Masuren Polen | Rundreise Diese Reise weiterempfehlen

6 Tage
Die Schönheiten der Wald- und Seenlandschaft

Unser Tipp:
Traditionen in ländlicher Idylle
Geringer Einzelzimmerzuschlag
Viele Leistungen inklusive

„Land der 1000 Seen“ wird Masuren, die malerische Wald- und Seenlandschaft im Nordosten Polens oft genannt. Genießen Sie die Schönheit der unberührten Natur und entdecken Sie bei den Rundfahrten die ganz besonderen Sehenswürdigkeiten, unter anderem die Heilige Linde - die Wallfahrtskirche im italienischen Barock, die Kachelofen Manufaktur und die Rastenburg. Im Jagdhaus von Galkowen besuchen Sie die Gedenkstube für Gräfin Marion Dönhoff und in Eckertsdorf das russische Philipponenkloster.

Unser Reiseverlauf:
1. Tag: Stettin
Die alte Hansestadt verzaubert seine Besucher mit ihrer mittelalterlichen Atmosphäre. Nach dem zweiten Weltkrieg zu Polen gehörend, wurden viele der alten Sehenswürdigkeiten restauriert und wieder neu aufgebaut.

2. Tag: Masuren
Über Bromberg fahren Sie in das „Land der 1000 Seen“, nach Masuren. Die Natur aus klaren Seen und endlosen Wäldern bietet im Sommer wie im Winter ideale Bedingungen für einen Erholungsurlaub und ist zugleich ein Paradies für Radfahrer, Segler und Wanderer. Lassen Sie sich auf Ihrer Reise durch die bekannteste Region Polens von den faszinierenden Kontrasten der Umgebung verzaubern.

3. Tag: Nördliche Masuren
Genießen Sie heute die Schönheit der unberührten Landschaft. Der Nordosten Polens ist eines der wenigen großen Gebiete Europas, in der die Landschaft noch ursprünglich ist und wo man die Natur noch in vollen Zügen genießen kann. Auf den Straßen sieht man noch häufig alte Pferdefuhrwerke und die Schornsteine und Strommasten werden im Sommer von zahlreichen Storchen besiedelt. Zunächst besichtigen Sie die Wallfahrtskirche Heilige Linde, ein im 17./18. Jh. errichtetes Jesuitenkloster, welches auch oft als „Perle des Barocks“ bezeichnet wird. Die Kachelofen Manufaktur am Schloss Nakomiady war der Traum vom Besitzers Piotr.

4. Tag: Südliche Masuren
Am heutigen Tag besuchen Sie die Johannisburger Heide, den südlichen Teil der Masuren. Das zu 80% aus Nadelbäumen bestehende Waldgebiet ist die Heimat von Wildschweinen, Hirschen, Rehen, Elchen, Luchsen, Wölfen, Bibern, Adlern und Schwarzstörchen. Im Jagdhaus von Galkowen besuchen Sie die Gedenkstube von Gräfin Marion Dönhoff und danach das russische Philipponenkloster in Eckertsdorf.

5. Tag: Thorn – Posen
Heute fahren Sie weiter nach Thorn. Lassen Sie sich verzaubern und besuchen Sie in Thorn unbedingt den Toilettenturm, die Stadtmauer, das altstädtische Rathaus und das Nikolaus-Kopernikus-Denkmal. Das touristische Stadtzentrum in Posen bildet der Altmarkt mit wertvollen Bauwerken und zahlreichen Museen.

6. Tag: Heimreise
Bestaunen Sie auf dem Rückweg in der polnischen Kleinstadt Swiebodzin (Schwiebus) die größte Jesus-Figur der Welt bevor Sie die Heimreise antreten.


  • Leistungen
      Fahrt im Komfortreisebus
      1 x Übernachtung im 3* Hotel Focus in Stettin
      3 x Übernachtung im 3* Hotel Anek in Sensburg
      1 x Übernachtung im 3* Hotel Ilonn in Posen
      5 x Frühstück
      4 x Abendessen als 3-Gang-Menü oder Buffet
      1 x 3-Gang-Spezialitäten-Abendessen inkl. einen Aperitif
      Besuch Stettin
      Tagesausflug Masuren mit Reiseleitung
      Besuch Kloster Heilige Linde
      Besuch Rastenburg
      Eintritt Kachelofen Manufaktur
      Eintritt Garten Iznota
      Tagesausflug Johannisburger Heide mit Reiseleitung
      Eintritt Philipponenkloster Eckertsdorf
      Eintritt Salon Marion Dönhoff
      Stadtrundgang Thorn
      Besuch Swiebodzin
      Ortstaxe

  • Abfahrtsorte
    Bad Oeynhausen, Bielefeld, Hannover, Herford, Minden, Nienburg (Weser)

Ein Angebot von: BE-Reisen GmbH  Bierpohlweg 125  32425  Minden 

Juni 2017